Technikkatalog

 

25-mm-Bordflak 2-M-3

2-M-3
Bordflak auf einem U-Boot-Jäger Projekt 201M

2-M-3
Seitenansicht (Foto: Armeerundschau 6/1964)
  Bestimmung:
Einsatz gegen See-, Luft- und Landziele

techn. Daten:
- Kaliber: 25 mm
- Anfangsgeschw. Geschoss: 900 m/s
- Feuergeschwindigkeit (theor.)
   2-M-3 110PM: 270 - 300 Schuss/min
   2-M-3 M110: 450 Schuss/min
- Masse der Waffe
   2-M-3 110PM: 101 kg
   2-M-3 M110: 110 kg
- Rohrlänge: 2000 mm
- Spannen der Waffen
   manuell
   hydraulisch
- Lafette
   Typ: Drehkranzlafette
   Bewaffnung: 2 Waffen
- Richtbreich
   vertikal: -10° - +85°
   horizontal: 360°
- Richtverfahren
   manuell
   hydraulisch
- hor. Visierentfernung: 15 Kabellängen
- Visierschrägentf.: 2800 m
- Abfeuerung: Fußabfeuerung
- Gesamtmasse: 1500 kg
- Bedienung: 2 Mann
- Munition
   Splitter-Brand m. Lsp.
   Panzerbrand m. Lsp
- Gurt
   Masse: 40,4 kg
   Granatpatronen: 65
- Gurtkasten
   Masse: 55,07 kg
   Granatpatronen: 65
- Visier: mechanisch


2-M-3 2-M-3
Gefechtsschießeneinsetzen der Läufe nach der Reinigung
 
2-M-3 2-M-3
hydraulische und mechanische Richtmaschinen
beide werden vom Richtkanonier bedient
Kreisvisier, die Waffe hat kein automatisches Flak-
visier, deshalb muss damit der Vorhalt bestimmt werden
 
2-M-3 2-M-3
Ansicht von oben
links: Platz des Richtkanoniers
rechts: Munitionsbehälter mit Muni-
tionszuführung
gegurtete Munition

 

Quelle: DV 452/1, DV 452/17b, Militärtechnik 3/1967, Text und Fotos: Armeerundschau 6/1962

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--andere Bedarfsträger
    |--Volksmarine
      |--2-M-3